2.Liga: Torfabrik bleibt oben dran

Zwei Siege, zwei Niederlagen, ein Unentschieden. Eine abwechslungsreiche Bilanz. Es wäre mehr drin gewesen, trotzdem hat sich die Torfabrik Meschede nach 10 absolvierten Saisonspielen  in der Spitzengruppe festgesetzt. Eine stolze Leistung der aufgestiegenen Torfabrikanten, die mit ihrer allerersten Zweitligasaison bisher mehr als zufrieden sein können.

Torfabrik Meschede - Ledder Werkstätten 2:0

Ein ungefährdeter Sieg am grünen Tisch. Die Ledder konnten am 2.Spieltag nicht teilnehmen. Die Punkte nehmen wir mit, auch wenn die Torfabrikanten lieber gespielt hätten.

 

Torfabrik Meschede - ABW-Kicker Lebenshilfe 0:0

Ein spannendes und umkämpftes Unentschieden du ein Spiel auf des Messers Schneide. Stark aufspielende Torfabrikanten warfen alles in die Waagschale, für ein Tor reichte es jedoch nicht. Am Ende verloren die Torfabrikanten etwas die Ordnung, so dass man sich mit dem torlosen Unentschieden durchaus zufrieden sein und den Zweitplatzierten auf Distanz halten konnte.

 

Torfabrik Meschede - Blau-Weiß Aasee 0:1

Gegen die ebenso netten wie kampfstarken Gegner aus Münster musste die Torfabrik mächtig Einsatz zeigen. Ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Als man sich schon auf das zweite Unentschieden eingestellt hatte, fiel in der allerletzten Spielsekunde doch noch das Tor für BW Aasee. Ein Schuss aus dem Hinterhalt, Keeper Stefan Schau war machtlos. Frustrierend und überflüssig.

 

Torfabrik Meschede - Iserlohner Werkstätten 0:1

Ohne Punkte startete Iserlohn in den zweiten Spieltag und die Torfabrikanten waren sich ihrer Sache vielleicht schon ein bisschen zu sicher und die Motivation, den Platz an der Sonne halten zu wollen, zu groß. Das frühe Gegentor aus der 1.Spielminute vermochte unsere Mannschaft trotz einer Fülle an hundertprozentigen Chancen nicht zu drehen. Ein Spiel auf ein Tor endete ohne Erfolgserlebnis. Immer wieder gelang es den Iserlohner, das Spiel erfolgreich zu verschleppen und zu unterbrechen. Die Torfabrikanten spielten mit der Brechstange, aber ohne erkennbare Linie. Vieles blieb Zufall. Respekt an Iserlohn, die als Tabellenletzter antraten und am 2.Spieltag in 5 Partien satte 13 Punkte holten.

 

Torfabrik Meschede - Wertkreis Gütersloh 2:1

Für einen versöhnlichen Abschluss sorgte das hart umkämpfte 2:1 gegen den gastgebenden Wertkreis Gütersloh. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und es entwickelte sich ein spannendes Spiel, in dem es rauf und runter ging. Das frühe 1:0 erzielte Toni Neigert durch einen entschlossenen Gewaltschuss von der Strafraumgrenze. Beim 2:0 verwertete Sturmtank Tizian Sportiello einen weiten Abschlag von Torwart Stefan Schau. Direkt im Gegenzug kam Gütersloh zum Anschlusstreffer und die Torfabrikanten gerieten am Ende der Partie nochmals mächtig unter Druck. Mit viel Einsatz konnte der Sieg gegen starke Gütersloher über die Zeit gerettet werden. Ein versöhnlicher Abschluss.

 

Die Lage der Liga

Wer uns zu Beginn unserer ersten Zweitligasaison gesagt hätte, dass wir nach 10 von 14 Spielen auf dem 2.Tabellenplatz rangieren würden, wir hätten ihn für verrückt erklärt. Dass die Torfabrik mithalten kann, ist nun allen klar. Leidenschaftlichen Fußball zu bieten

 und die Klasse zu halten, waren unsere Ziele. Das besonders die Heißsporne unter den Torfabrikanten (hoffentlich) ihr Lehrgeld bezahlt haben und dass nichts von selbst kommt, sollte die Mannschaft als wichtige Erkenntnis mitgenommen haben. Weiter geht's mit dem letzten Spieltag am Samstag, 08.September 2018 in Olsberg-Antfeld.

 

Dankedankedanke

...sagen wir all unseren Freunden, die uns im vollbesetzten Fanbus begleitet und uns kräftig unterstützt haben. Danke auch an Menne Klauke, der den Fanbus steuerte und an Hunau Reisen, die uns das Gefährt preisgünstig zur Verfügung gestellt haben.